Azadon - Forum

Offline saitham

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
19 November 2013, 19:14 Uhr
charakter
ich habe mir einen charakter ausgedacht(mein erster)
und wollte ihn hir mal rein posten und fragen wie ihr, ihn findet.
(ignoriert bitte die rechtschreibfehler)



Name: Harvan …......(Krafhal)


Beruf: Söldner



Charakterhintergrund:

Harvan wächst in den Wälder von
Azadon auf. Seine Eltern und er sind sehr arm. Sein Vater arbeitet
als Holzfäller. Eines Tages wurde Harvan, im Alter von ca. 7 Jahren
ausgesandt, nach Azadon auf den Markt, um Eier und Brot zu kaufen.


Harvan feilschte mit dem Händler um
das Leib Brot. Ein älterer Mann stand neben dran und schmunzelte,
als er das Treiben des jungen Harvans sah. Als der Preis ausgehandelt
war, ging Harvan zurück zu seinen Eltern.


Zwei Tage später besuchte der Mann die
Familie. Er sprach mit Harvans Eltern.


Als der Tag zu neige ging sprachen die
Eltern mit Harvan. Sie erzählten ihm, dass der Mann ihn gerne
ausbilden würde, sowie ihn als Diener anstellen wollte.


Harvan entschied sich nach einem ganzen
weiteren Tag, dass er mit dem Mann davon ziehen wolle.


Aber Harvan wollte nur mit dem Mann
ziehen, wenn der Mann versprechen würde, das er jedes Jahr
mindestens einmal seine Eltern sehen könnte.


In der Stadt traf Harvan den Mann.
Harvan sprach mit dem Mann, der wie er herausfand, Talwan hieß.
Talwan war einverstanden mit Harvans Vorschlag.


Harvan und der Händler Talwan zogen
davon.


Die nächsten 10 Jahre erlernte Harvan
die Kunst des Handelns, doch nach der Zeit verlor Harvan die Freude
an dieser Kunst. Deshalb lehrte Talwan den Jungen, nach dem er die
Grundkenntnisse ihm beigebracht hatte, die Kunst des Kämpfens. Denn
das Herumreisen wurde immer gefährlicher und ein Begleiter, der
kämpfen konnte, brauchte man immer.


Nach 10 Jahren verstarb Talwan und
Harvan bekam in den letzten Stunden, von Talwans Lebens,

eine Rüstung von Talwan.


Nach dem Tod von Talwan, beschloss
Harvan seinen Lebensunterhalt in Azadon, seinem Heimatort, zu
verdienen. Er wurde Söldner und beschützte Händler, die nach
Azadon kamen oder auch wieder aus dem Ort weiterzogen.


Und jedes Jahr besuchte er seine
Eltern in den Wäldern von Azadon.




Gewandung: Kettenhemd, brauner
Gambeson, schwarzer Waffenrock mit grünen Rändern.

Braune Hose.

Offline Ilas

  • Spielzeug des Barons
  • *****
  • Beiträge: 595
19 November 2013, 20:21 Uhr
Also grundsätzlich einmal finde ich es gut, dass dein Charakter seine Eltern im Guten verlässt und in gewisser Weise auch wieder zurück zu seinen Wurzeln will. Ich hatte ehrlich gesagt im ersten Moment befürchtet, dass sein Dorf sein Ende unter den Füßen einer marodierenden Orkbande
Wo ich nicht ganz dahintersteige, ist die Notwendigkeit der Rüstung, die der Junge von seinem Lehrmeister geschenkt bekommt. Als Händler und Ausbilder würde der doch eher darauf achten, dass der Junge (falls er selbst keine Kinder hat) seine Nachfolge antritt - warum also die Rüstung? OT ist das klar, man will ja kämpfen. Aber IT wäre ein Laden oder eine gewisse Geldsumme als Hinterlassenschaft sinnvoller.
Weiterhin frage ich mich, warum der gute Talwan es einfach so hinnimmt, dass sein Zögling seiner Großzügigkeit quasi den blanken Hintern zeigt und sich lieber doch anders verdingen möchte. Talwan hat ihn aus dem Elend geholt, ein Handwerk gelehrt und darüber hinaus Harvan auch noch gestattet, seine Eltern zu besuchen (auch im realen Mittelalter alles andere als eine Selbstverständlichkeit bei Lehrlingen).

Dann noch zu den Namen: inklusive deines Nachnamens sind alle genannten Namen zweisilbig und jede Silbe ist um ein A zentriert. Etwas mehr Variation würde auf gar keinen Fall schaden. :)
Noch dazu ist Harvan (bei einem als W ausgesprochenem V) doch sehr nah an Marwan, der ja ein wichtiger Azadon-Charakter ist. Wobei das nur meine Vermutung ist und keine offizielle Aussage darstellt.

Zu guter Letzt: eine Rüstung ist keine Gewandung, sondern eine Rüstung!
Deine Gewandung an sich wird durch das Zusammenspiel aus Kleidung, Ausrüstung (inklusive Gürtel, Schuhen und Accessoires) und Rüstung gestaltet.
Es würde sich zum Beispiel anbieten, einen persönlichen Gegenstand mitzunehmen (z.B. eine Kette mit einem besonderen Anhänger), dazu ein zum Charakter passendes Obergewand (Hemd + bei armen Leuten eine Tunika aus schlichtem, einfachem Wollstoff mit dem einen oder anderen Schönheitsfehler oder bei reichen Leuten ein Wams in einer einigermaßen auffälligen Farbe).
Gerade bei deinem Hintergrund würde sich ja auch anbieten, mit irgendwelchen Kleinigkeiten zu handeln. Ich denke bei Händlern auf Cons immer an ein Sammelsurium aus Krimskrams: Schriftrollen, Fläschchen, Lederbänder, Würfel und dergleichen mehr. Eventuell kannst du ja OT irgendwas herstellen, das du IT verkaufen kannst. Beispielsweise Schnitzereien, Halskettchen und und und. :)

Hoffe, die Kritik nützt dir was :)
Quintian: "Diesen Dimensionsriss zu betreten wäre Wahnsinn! Dort steht es um Euch wie hier um die! Drei gegen eine Milliarde!"
Kendras Wulf: "Ja, aber wir sind aus Azadon."

Offline saitham

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
19 November 2013, 20:52 Uhr
danke,
ich werde meinen charakter überarbeiten!!
den Namen habe ich nicht von Marwan angeleitet :) aber danke darüber habe ich garnicht nachgedacht,

Offline Torgar

  • Milizionär / Schlachtfeldmoderator
  • *****
  • Beiträge: 2283
19 November 2013, 21:34 Uhr
Ich finds net schlecht. Tausch einfach Vor- mit Nachname aus, dann ist das geregelt. Ich würd allerdings noch mit ein oder zwei Sätzen die Motivation des Händlers dich aufzunehmen beschreiben. Außerdem warum die Eltern dich leichtfertig hergeben, immerhin musst du bei der Arbeit im Hause ja helfen und bist wichtig (Handel) ;)
Der Händler sieht also beispielsweise Potential und möchte dich als Nachfolger ausbilden. Oder braucht dich um zwielichtige Geschäfte zu machen. Oder du erinnerst ihn an seinen verlorenen Sohn. Oder ihm ist beim Reisen so langweilig. Oder er packt die Geschäfte nicht mehr allein. Oder er braucht einen Laufburschen für Dinge die er auf Grund von Alter/Verletzung nicht mehr durchführen kann oder oder oder.
Die Eltern sehen eine Chance für dich in ein besseres Leben einzutreten. Oder wollen dich loshaben um ein Maul weniger zu stopfen. Finden es für dich zu gefährlich in Azadon usw...

Kann man sich zwar denken, aber irgendwie halt doch nicht.

Vielleicht wäre eben auch interessant warum Krafhal am Ende doch nicht Händler sondern Söldner wird.
"Ich führe nur Gutes im Schilde."

Offline saitham

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
20 November 2013, 16:25 Uhr
danke nochmal,
neuer name: Hollmar Hanndal

Offline Ilas

  • Spielzeug des Barons
  • *****
  • Beiträge: 595
24 November 2013, 02:43 Uhr
Klingt schon besser. :)
Vor allem stelle ich es mir lustig vor, sich à la "ich bin Hollmar Handall, Händler" vorzustellen :D

Vielleicht solltest du den Eingangspost des Threads nochmal überarbeiten und auch nicht solche gewaltigen Absätze verwenden. Die hemmen den Lesefluss massiv.
Quintian: "Diesen Dimensionsriss zu betreten wäre Wahnsinn! Dort steht es um Euch wie hier um die! Drei gegen eine Milliarde!"
Kendras Wulf: "Ja, aber wir sind aus Azadon."

Offline saitham

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
24 November 2013, 12:05 Uhr
ja mach ich, die gewaltigen absätze entstanden, als ich den text aus Word hir reinkopiert habe.