Azadon - Forum

Offline Tara

  • Azadonische Hofschneiderin
  • ****
  • Beiträge: 360
    • Gewandungsatelier
13 Februar 2012, 19:00 Uhr
Die \" Rotspeeren \"...wie sehen sie aus?
Hallo zusammen :)

Wie sieht denn ein " Rotspeer" gewandet aus? Über zahlreiche Bilder, Entwürfe und Vorschläge würde ich mich sehr freuen ;)
Bitte stellt Eure Bilder hier im Forum ein  :thumbup:
LG Tara
Einzelstücke, Sonderanfertigungen und Accessoires
<br>

Offline Marwan

  • der immerzu Hungrige
  • *
  • Beiträge: 995
13 Februar 2012, 19:48 Uhr
Es ist ein bunt gemischer Haufen, aus Scharlatanen, Spitzbuben , Meuchelmördern und Tunichtguten (Crandelhaufen).
Ausrüstung , sowie Kleidung bunt gemischt. Als Zeichen der Einheit haben sie entweder alle Gangstergugeln auf , oder das rote Speertattoo.

Rotspeerler können daher sehr unterschiedlich aussehen, ob ne einheitliche Uniform passend is, weiß ich net.
Aber wär sicher auch ne Option

[Ich geh auf Bildersuche]

Offline Tara

  • Azadonische Hofschneiderin
  • ****
  • Beiträge: 360
    • Gewandungsatelier
13 Februar 2012, 20:15 Uhr
na da bin ich doch sehr neugierig :thumbup:  Speertatoo wie sieht das aus? Hat da jemand ein Bild für mich?
...und bunt gemischter Haufen....  gleich viele verschiedene Gewandungen :P
Einzelstücke, Sonderanfertigungen und Accessoires
<br>

Offline Tara

  • Azadonische Hofschneiderin
  • ****
  • Beiträge: 360
    • Gewandungsatelier
13 Februar 2012, 20:31 Uhr
Farben ? rot und  schwarz..oder ?
Einzelstücke, Sonderanfertigungen und Accessoires
<br>

Offline Torgar

  • Milizionär / Schlachtfeldmoderator
  • *****
  • Beiträge: 2283
13 Februar 2012, 21:38 Uhr
Eigentlich sind die Rotspeerler nur Halsabschneider und Halunken, Dorftölpel und einfach Leute, wenige ehemals bezahlte Klingen.
Genauso jene ohne Besitz und Hoffnung, die alles verloren haben, wie auch niederträchtige die sich einfahc nur bereichern wollen. Alle ohne Besitz oder nur mit dem, das sie gerade an hatten, als sie sich für die Vogelfreiheit und die Profession des Räubers entschieden haben.
Soll heißen einfache und billige Kleidung, schwache ausgebleichte Farben, für den Wald und das Schleichen nützliche Klamotten.
Doch seit der Baron sein Unwesen in Azadon treibt wurden einige scheinbar Offiziere des Rotspeers gesichtet, welche diesen wilden Haufen aus unbekannten Gründen zu einem gemeinsamen Ziel anleiten. Diese Offiziere hingegen scheinen professionelle Kämpfer, Taktiker und Anführer und ebenso ausgestattet zu sein.
Das Wappen des Barons ist ein roter Speer. Rote Farbe ist naheliegend und schwarz verbirgt das wahre Gesicht der Räuber des roten Speers.
"Ich führe nur Gutes im Schilde."

Offline Tara

  • Azadonische Hofschneiderin
  • ****
  • Beiträge: 360
    • Gewandungsatelier
13 Februar 2012, 21:52 Uhr
?(  das hört sich alles kompliziert an :pinch:
Einzelstücke, Sonderanfertigungen und Accessoires
<br>

Offline Tara

  • Azadonische Hofschneiderin
  • ****
  • Beiträge: 360
    • Gewandungsatelier
13 Februar 2012, 21:55 Uhr
......professionelle Kämpfer, Taktiker und Anführer und ebenso ausgestattet zu sein.

Wie ausgestattet?
Einzelstücke, Sonderanfertigungen und Accessoires
<br>

Offline Tara

  • Azadonische Hofschneiderin
  • ****
  • Beiträge: 360
    • Gewandungsatelier
13 Februar 2012, 22:04 Uhr
Zitat Torgar: Soll heißen einfache und billige Kleidung, schwache ausgebleichte Farben, für den Wald und das Schleichen nützliche Klamotten

also richtig gammelige Gewandungen :D ??
Einzelstücke, Sonderanfertigungen und Accessoires
<br>

Offline Tara

  • Azadonische Hofschneiderin
  • ****
  • Beiträge: 360
    • Gewandungsatelier
13 Februar 2012, 22:12 Uhr
nein im Ernst, wie könnte ein " Prototyp" aussehen?
Einzelstücke, Sonderanfertigungen und Accessoires
<br>

Offline Torgar

  • Milizionär / Schlachtfeldmoderator
  • *****
  • Beiträge: 2283
13 Februar 2012, 22:16 Uhr
Zitat von: Tara
also richtig gammelige Gewandungen :D ??
Exakt.
Wenn du mir das nicht glaubst, dann schau mal hier: http://azadon.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=104& ;)

Das ganze soll nach Benutzung, Strapazen, Erfahrung und Verwegenheit aussehen. Natürlich kann auch mal ein feines Kleidungsstück dabei sein, wenn die letzte Beute ein betuchter (im wahrsten Sinne des Wortes) Kaufmann war. Keiner von denen hat Zeit seine Kleidung in Ordnung zu halten oder war in letzter Zeit mal daheim, um das zu waschen  :rolleyes:

Für die Offiziere ist das fast ähnlich, die haben shcon so manchen Treffer weggesteckt und damit hat die Kleidung auch den ein oder anderen Riss oder Flicken.
Einst vielleicht einem Adelsmann würdig, aber inzwischen sehen sie fast so aus, als wären sie hunderte Jahre alt (zumindest in der Theorie :) ).

Der einzige der auf sein äußeres achtet, wäre wahrscheinlich der Baron höchstselbst.
"Ich führe nur Gutes im Schilde."

Offline Erik

  • "Hofmarschall"/Verwalter
  • *
  • Beiträge: 2606
13 Februar 2012, 22:21 Uhr
juppedi jupp!
der gemeine rotspeerler is als 08/15 halsabschneider mit zwielichtiger, meist gassenkriechender oder deserteuer vergangenheit.
zu verlieren haben se absolut nix und dementsprechend mies is die klamotte!
werden von ihrer obrigkeit oft als zahllose wegschmeißgegener verwendet und dementsprechend hat sich (it) deren führer nie drum geschert, dass sie gut aussehen, oder teure uniform kriegen. wär logischerweise ganz fette geldverschwendung ;)

aber die tätowierung mit dem roten speer, das ist DAS zeichen.
und die schwarzen gugeln sind´n praktischer ansatz um die jungs minimal als einheit erkennbar zu machen, v.a. wenn der ad-hoc erkennungseffekt als offener feind gegeben sein soll (abgesehen von wilder roter farbe im gesicht) ;)
ansonsten wie torgar sagt: ausgebleicht, abgeschürft, grob, alt verhunzt und ranzig! wie zeug halt aussieht, wenn man monatelang im wald haust :)
"Schaffen wir das??"
"Jau, das schaffen wir!"

Offline Torgar

  • Milizionär / Schlachtfeldmoderator
  • *****
  • Beiträge: 2283
13 Februar 2012, 22:29 Uhr
Der Protoyp wär also ganz normale Kleidung, ohne merkwürdigen Schnitt, aber doch nicht einfach...
Schwache Farben (braun,dunkelgrün,grau), Flicken, Fransen, vielleicht zwei Kleidungsstücke zu einem vereint, Flecken, grobe Nähte, Löcher und das ganze ohne das es am nächsten Tag den Geist aufgibt. Und von allem nicht zu viel, weniger ist ja meist mehr.
Da der Rotspeer ja so ne Art Gang ist, könnte man über so etwas wie ein Gangabzeichen nachdenken. Soll heißen irgendwo ein rotes Stück Stoff aufgenäht und vielleicht mit schwarzer Farbe ein Speer darauf gemalt.
Vlt. kann man sich auch ein bischen an sowas wie Robin Hood orientieren.

Ahja und die Gugeln, die du uns gemacht hast noch oben drauf, dann sieht es aus als haben sie etwas zu verbergen :)
"Ich führe nur Gutes im Schilde."

Offline Erik

  • "Hofmarschall"/Verwalter
  • *
  • Beiträge: 2606
13 Februar 2012, 22:34 Uhr
witzig wärs!!
so fetzenwimpel?!

für die "führungspersönlichkeiten" könnt ma sich tatsächlich gedanken über "ehemals" bessere funktionsklamotte machen, aber die müsst dementsprechend noch VIIIEL verratzter sein...also mit der machete drüber, durch nen stacheldraht 20mal wieder vernähen und wieder und wieder in ner drecklache waschen :D
"Schaffen wir das??"
"Jau, das schaffen wir!"

Offline Torgar

  • Milizionär / Schlachtfeldmoderator
  • *****
  • Beiträge: 2283
13 Februar 2012, 22:37 Uhr
Das hier sollte für Schneiderinnen besser zensiert werden ;)
"Ich führe nur Gutes im Schilde."

Offline Tara

  • Azadonische Hofschneiderin
  • ****
  • Beiträge: 360
    • Gewandungsatelier
13 Februar 2012, 22:49 Uhr
oha..da wird schwer, hood-gewandung besteht aus einer hose, Hemd/tunika,  und wie ich meine eine Gugel, oder auch ein Cape? Umhang.

Allein das "Verschlunzen" ist ja eine Wissenschaft für sich  :huh:

Die Grundgewandung also aus Hose,Hemd, Cape und Gugel..alles gedeckte verschiedene Farben und aus neu mach alt * g * ?

was müsste unbedingt schwarz und was rot? oder wäre das egal?
Einzelstücke, Sonderanfertigungen und Accessoires
<br>